Das minimalistische Schlafzimmer: Besserer Schlaf durch weniger Ballast

Das minimalistische Schlafzimmer: Besserer Schlaf durch weniger Ballast

Minimalismus im Schlafzimmer vereint gleich mehrere Vorteile miteinander: Das minimalistisch eingerichtete Schlafzimmer bietet mehr Platz für die wesentlichen Gegenstände wie Bett und Kleiderschrank. Es gibt weniger vollgestopfte, unruhige Bereiche und somit deutlich mehr Komfort, was zu einer besseren Schlafqualität führen kann. Doch bedeutet Minimalismus im Schlafzimmer auch Verzicht auf Deko oder Gemütlichkeit? Nein! Mit diesen Tipps erschaffst auch Du eine minimalistische Wohlfühloase mit Stil!

Den Fokus auf das Wesentliche legen

Das Bett bildet den Mittelpunkt des minimalistischen Schlafzimmers und darf daher gern ein besonderer Blickfang sein. Ein Luxus-Bett mit ansprechendem Design in Kombination mit schlichter Bettwäsche in Weiß oder Naturtönen garantiert Minimalismus im Schlafzimmer mit Stil. Um nicht gleich die Bettdecken austauschen zu müssen, sorgt eine farblich ruhige Überdecke für ein angenehmes Ambiente.

Befindet sich der Kleiderschrank ebenfalls im Schlafzimmer, sollte dieser optisch schlicht ausfallen. Praktisch und reduziert im Style sind die Zauberwörter.

Möbel und Deko im minimalistischen Schlafzimmer: So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Entrümpele dein Schlafzimmer, bevor Du es minimalistisch einrichtest. Der Fernseher in der Ecke, Nachttische oder Stühle, die eigentlich nicht genutzt werden und nur als unnötige Ablagefläche dienen sowie sämtliche Deko, zu denen Dir der Bezug fehlt: all dies darf gehen. Lege den Fokus auf einige wenige Lieblingsstücke, die Dir wirklich wichtig sind.: Dies kann ein besonderes Bild, aber auch eine Pflanze auf der Fensterbank sein.

Räume alles in den Kleiderschrank oder die Kommode. Das minimalistische Schlafzimmer überzeugt durch Ordnung und Ruhe. Polsterbetten mit Stauraum sorgen für noch mehr Platz und können eine Kommode ggf. überflüssig werden lassen.

Wichtig: Ein minimalistisches Schlafzimmer soll nicht kahl wirken, sondern schlicht und gemütlich!

Minimalismus im Schlafzimmer: Farben und Muster

Naturtöne wirken im Schlafzimmer besonders schön. Die Wände in einem warmen Beige oder Möbel aus Holz überzeugen durch Eleganz und Stil. Doch dies ist kein Muss. Verzichte jedoch auf Tapeten, die durch buntes Design Unruhe in den Raum bringen. Auch bunte Gardinen sollten gehen. Ein einheitliches Farbkonzept wie beispielsweise verschiedene Blautöne mit Weiß kombiniert sind eine Option für die Gestaltung des minimalistischen Schlafzimmers.

Tipp: Stehlampen können besonders dunkle Ecken ausleuchten, sofern dies nötig ist. Richtig platziert, wirken sie zudem wie eine wunderbar, geschickt platzierte Dekoration.

Das Schlafzimmer für Minimalisten: Fazit

Setze auf eine sparsame Einrichtung sowie Dekoration, entscheide Dich für ein einheitliches Farbkonzept und genieße entspannte und erholsame Nächte!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Warenkorb hinzugefügt:
Fehlgeschlagen
Zur Wunschliste hinzugefügt