translation missing: de.general.accessibility.skip_to_content

Entspannt schlafen: Der perfekte Ort für dein Bett

Das Bett ist eines der zentralen Möbelstücke in der Wohnung und wird jede Nacht genutzt. Dabei spielen nicht nur die Qualität von Bett und Matratze eine entscheidende Rolle. Auch der Standort entscheidet darüber, wie gut du in deinem Bett schläfst.

 

Ein Bett ist zum Schlafen da

Damit ein erholsamer Schlaf gelingen kann, sollte das Bett wirklich auch nur Schlafstätte sein und gleichzeitig ein Ort, den du gerne aufsuchst. Entscheide dich deshalb bei der Wahl deines Betts für ein hochwertiges Modell, an dem du lange Freude haben wirst. Die Boxspringbetten und Polsterbetten von Di-Lara bieten dir etwa höchsten Komfort und fügen sich gleichzeitig gut in den Schlafraum ein.

Nutze das Bett wirklich nur zum Schlafen oder Ruhen. Vermeide es, die Schlafstätte gleichzeitig auch zum Arbeitsplatz oder Essplatz umzufunktionieren. Je mehr du deinem Schlafort einen besonderen Stellenwert zusprichst, desto mehr gewinnt er auch an Qualität. Das Bett sollte für dich dein persönlicher Rückzugsort sein, an dem du Kraft und Energie tanken sowie das körperliche Wohlbefinden steigern kannst.

 

Hier steht das Bett am besten

Ein Bett steht am besten in einem separaten Raum, in dem sonst keine anderen Aktivitäten stattfinden. Ist das nicht möglich, weil es nicht genügend Zimmer gibt oder eine sehr offene Raumgestaltung vorliegt, hilft auch eine optische Abtrennung durch Raumteiler, Vorhänge oder Paravents. Wähle den perfekten Standort für dein Bett auch nach dessen Größe aus. Ein kleines Bett in der Mitte eines geräumigen Zimmers kann schnell verloren wirken. Ein großes Bett in einem kleinen Raum kann hingegen zu dominant werden.

Du musst nicht unbedingt alle Feng Shui-Regeln beachten, es gibt aber durchaus Bettpositionen, an denen du einfach besser schlafen kannst. So sollte das Bett möglichst weit weg von der Zimmertür und nicht rückseitig zu ihr stehen. Hast du die Tür vom Bett aus im Blick, gibt das ein sicheres Gefühl beim Einschlafen. Viele Menschen stellen ihr Bett gerne seitlich zur Fensterfront auf, so dass sie vom Bett aus nach draußen schauen können. Ein schräges Dachfenster über dem Bett ist hingegen nicht jedermanns Sache. Probiere einfach selbst aus, wie viel Ein- und Ausblick dir gefällt. 

Stelle das Kopfteil möglichst an eine Wand, vielleicht passt das Bett sogar in eine besonders ruhige Ecke. Denke dabei aber auch an ganz praktische Dinge wie das Putzen oder Bettenmachen: kommst du beim gewählten Stellort auch gut an das Bett heran oder könnte sich die Position im Alltag als hinderlich erweisen?

 

Weitere Möbel passend arrangieren

Im Schlafzimmer befinden sich meist noch andere Möbelstücke wie der Kleiderschrank oder Kommoden sowie Nachttische. Versuche, je nach Platz, restliche Einrichtungsgegenstände etwas weiter weg vom Bett zu stellen. Achte dabei auch auf Schwingtüren und Schubladen - sie sollten sich stets gut öffnen lassen. Wie viel Dekoration du im Schlafzimmer wünschst, ist hingegen ganz Geschmackssache. Manch einer liebt sein Bett mit Überwurf und Zierkissen, ein anderer kann aus Allergiegründen nicht einmal Pflanzen im Schlafraum ertragen. Probiere selbst aus, ob du vom Bett aus lieber auf eine kahle Wand sehen oder etwa ein Bild in sanften Farben dir Entspannung bringt.

Bei allen Tipps und Tricks zum Thema "Wohin stelle ich mein Bett" gilt deshalb: Scheue dich nicht, die Position des Betts immer wieder zu verändern, bis sich das ideale Schlafgefühl eingestellt hat.

powered by proof factor - increase conversions with social proof notifications